Anneke Degen

Geigenbaumeisterin

Anneke Degen

Geigenbaumeisterin

Meisterwerke

Willkommen bei Anneke Degen Geigenbau

Biografie

Anneke Degen

Anneke (Jg. 1975) ist schon als Kind in die Geige verliebt und weiß nach dem Besuch einer Geigenbauwerkstatt in Wiesbaden mit 12 Jahren sofort: Das ist mein Traumberuf! 1995 beginnt sie ihre Ausbildung an der Staatlichen Fachschule für Geigenbau in Mittenwald, die sie 1998 mit Auszeichnung abschließt. In dieser Zeit wachsen ihre Leidenschaft für die Modelle und Klangideen der alten Meister und ihr Verständnis für den Zusammenhang zwischen Proportion, Klang und Form der Instrumente. Schon während ihrer Ausbildung sucht sie das Gespräch mit erfahrenen, zeitgenössischen Geigenbaumeistern und Musikern, und setzt diesen Austausch als junge Gesellin in Meisterkursen von J.von Stietencron und Peter Erben fort. Mehrere Jahre ihrer Gesellenzeit arbeitet sie in Konstanz bei U. Becker, wo sie wertvolle Erfahrungen mit aufwendigen Reparaturtechniken, in der Lackforschung und im Neubau macht und ihre Kenntnisse vertieft.

2003 legt Anneke die Meisterprüfung ab und gründet ihre eigene Geigenbauwerkstatt in Hamburg, wo sie mit ihrer langjährigen Mitarbeiterin Lena Sajaloli zusammenarbeitet. Seit 2007 ist Anneke Violinmaker in Residence beim renommierten Kammermusikfestival in Kuhmo, Finnland, betreut seit 2008 die Real Philharmonia de Gallicia in Spanien als Geigenbauerin und hält auf Anfrage Vorträge.

Neubau

Idee

Seit 25 Jahren widme ich mich mit Hingabe dem Bau neuer Instrumente – Geigen, Bratschen und Celli. Darin fühle ich mich der Tradition der alten Meister verpflichtet, studiere seit meinen Lehrjahren fasziniert die Konstruktionen ihrer Instrumente und erforsche mit großer Leidenschaft den Zusammenhang zwischen mathematischen Proportionen, der Form und den Obertonverhältnissen im Klang. Auf dieser unermüdlichen Suche nach Perfektion entstehen Instrumente, die auf der Weisheit eines Jahrhunderte alten Handwerks gründen, und doch aktuelle, ganz persönliche und charakterstarke Meisterwerke sind.

Klang

Den Baum für meine Hölzer wähle ich selbst aus. Seit einigen Jahren verarbeite ich einen Stamm, den ich in den Dolomiten gefunden und seitdem gelagert habe. Durch die Arbeit am immer gleichen Material ist über die Jahre hinweg ein tiefes Verständnis zu seinen spezifischen Klangeigenschaften entstanden – typisch für Degen-Instrumente.

Die Transformation des gewachsenen lebendigen Baumes in ein von Menschenhand geformtes (Klang-) Kunstwerk, das die Schönheit der Natur wie der Musik repräsentiert und damit Seelen in Resonanz versetzen kann, ist für mich das große Wunder aller Streichinstrumente. Es drückt sich in ihrem Charakter aus, in ihrer Ausstrahlung und ihrem berührend-schönen Klang. Dieser Dreiklang ist es, der meine Arbeit motiviert und in den Instrumenten Eigenschaften hervorzurufen vermag, die meine Kunden und Kundinnen erwarten und zu Recht zu schätzen wissen.

Bestellung

Sie interessieren sich für ein von uns gebautes Instrument? Wir informieren Sie gerne über Preise und aktuelle Wartezeiten sowie Finanzierungsmöglichkeiten.

Instrumente

Ich bin im besten Sinn eine Handwerkerin. In meiner Geigenbauwerkstatt werden alle Teile nach alten Techniken von Hand gefertigt. Auch das Geheimnis der alten Meisterinstrumente mag in dieser sinnlichen Haptik liegen, aus der heraus frühere Generationen eine derart faszinierende Optik und einen so überragender Klang entwickeln konnten. Für mich gehört zu dieser Hingabe an das Material auch die Herstellung eigener Lacke, die nicht nur den Glanz des Instruments nach außen tragen, sondern auch seine Klangeigenschaften eines Instruments wesentlich beeinflussen. Meine Instrumente lackiere ich mit Öllacken und Pigmenten, die ich – wie die Geigenbauer vor 300 Jahren – nach traditionellen Rezepturen selbst koche.

Viola

Jahr: 2017, Korpuslänge 424 mm

Violine

Jahr: 2020, Korpuslänge 354 mm

Cello

Jahr: 2020, Korpuslänge 752 mm

Klang & Handwerk

Reparatur und Restaurierung

So wie ein guter Arzt jede Patientin individuell betrachtet, so beginnt auch die Reparatur oder die Restaurierung eines Streichinstruments mit ausführlichen, persönlichen Gesprächen. Wir spielen Ihr Instrument gemeinsam an, um den Klang beurteilen zu können und finden so eine optimale Lösung. Erst, wenn alle Erwartungen geklärt sind, werden die vereinbarten Reparaturen ausgeführt. Auch die Restaurierung alter Instrumente erfolgt nach neusten Standards und mit größter Sorgfalt.

Bogenbezüge

Auch beim Bogenbeziehen handelt es sich um eine sehr auf die Bedürfnisse der Spielerinnen zugeschnittene, individuelle Arbeit, bei der wir uns auf unsere langjährige Erfahrung und ein ausgereiftes Gespür für die notwendigen Feinheiten verlassen können. Für uns zählt jedes Detail: eine genaue Sortierung der Haare, die Menge der Haare bezogen auf die Spannung der Stange, Gewicht und Balance.

Wir bieten zwei unterschiedliche Sorten hochqualitativer Haare zur Auswahl an und fertigen Bogenbezüge bei vorheriger Terminabsprache auch von einem Tag auf den nächsten. Außerdem führen wir alle Reparaturen an Frosch, Stange, Kopfplatte und Mechanik durch.

Klangeinstellung

Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns mit der Klangeinstellung von Streichinstrumenten und verfügen über eine große Erfahrung darüber, wie die Klang- und Spieleigenschaften sowie die Obertonstruktur verändert werden können und sich das Instrument zum Beispiel wieder öffnet oder mehr Wärme und Brillanz bekommt.

Muss eine neue Stimme mit modifizierter Stärke oder Spannung gesetzt werden? Sollen Klangfarben oder Spielbarkeit durch einen neuen Steg verbessert werden? Reicht es, andere Saiten auszuwählen? Oder handelt es sich um ein umfassendes Problem, das etwa durch die Korrektur des Halswinkels gelöst werden muss?

Auch hier erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden ein individuelles Konzept.

Kontakt

Anneke Degen

Geigenbaumeisterin Anneke Degen
Donnerstraße 18
22763 Hamburg


Tel: +49 (0)40 3990 9739
E-Mail: anneke@degen-geigenbau.de

© 2021 – Anneke Degen Geigenbau / Impressum